Komfort in der Mode

Es lohnt sich, bei Ihren Urlaubs-Outfits auf den unschätzbaren italienischen Stil zurückzugreifen. Italien ist seit Jahrhunderten die Hauptstadt der erlesenen Stoffe und der feinen Kleidung. Seit Jahrhunderten werden die edlen italienischen Samt- und Seidenstoffe hoch geschätzt. Italien ist auch für seine vielen herausragenden Designer und Mode-Visionäre bekannt. Hier reifte der beliebte, einzigartige italienische Stil heran.
Dieser Überblick über den italienischen Stil soll mit seinen Grundlagen beginnen, nämlich den Stoffen. Aufgrund der hohen Temperaturen und des lokalen Klimas sind die am häufigsten verwendeten Materialien natürliche Baumwolle, Leinen und Seide. Die Italiener lieben besonders hochwertige Stoffe und Muster. Premiumqualität ist so etwas wie ein Markenzeichen aller heimischen Produkte. Genauso ist es mit der Mode - italienische Designer setzen die neuesten Trends, und in den italienischen Metropolen finden die wichtigsten Mode-Events der Welt statt. Was sind also die Kennzeichen des italienischen Stils?
Das Markenzeichen eines jeden modischen Italieners sind klassische, solide Hemden. Aus feinem Leinen gefertigt, sorgen sie für ausreichende Luftzirkulation und sind angenehm zu tragen. Die Ärmel sind hochgekrempelt und die Knöpfe sind im Nacken aufgeknöpft, was dem Hemd einen unbeschwerten Look verleiht. So betonen die Italiener ihren Chic mit einem Hauch von Nonchalance. Männer schätzen die Schönheit der südlichen Landschaften und entscheiden sich daher für helle Farben und gebleichte Blautöne. Für formelle Anlässe werden die Hemden eleganter und werden erst dann mit Krawatten kombiniert.